Pflegemesse Rostock

Alle 2 Jahre wird in der HanseMesse Rostock zur PflegeMesse geladen. Dies gab uns erneut die Möglichkeit, sich potenziellen Bewerbern, Praktikanten oder auch Pflegeplatzsuchenden vorzustellen.  

Dies gab uns erneut die Möglichkeit, sich potenziellen Bewerbern, Praktikanten oder auch Pflegeplatzsuchenden vorzustellen.  Im Vorfeld zu dieser Messe haben wir uns gemeinsam Gedanken gemacht, wie wir den Messegästen unser Haus und besonders unsere tägliche Arbeit mit den Bewohnern und Bewohnerinnen näher bringen können.  Pflegeheim schön und gut, aber was genau beschäftigt uns und auch die Bewohner und Bewohnerinnen jeden Tag?  

Es entstand ein tolles Gemeinschaftsprojekt des Therapieteams mit den Bewohnern. Aus Holz wurde eine individuelle Pinnwand gebaut und ein Glücksrad gestaltet.

 „Jeder Tag ist einzigartig“, „Gute Pflege beginnt mit guter Kommunikation“, „Ich bin nicht allein“ … waren z.B. einige Aussagen auf den Glücksradfeldern, zu denen wir Bewohner und Mitarbeiter befragt haben, um zu erfahren: Was bedeutet dies eigentlich für dich?Hierbei entstanden spannende Gesprächsrunden und es eröffneten sich viele neue Blickwinkel. Alle Antworten wurden gesammelt und auf Karten geschrieben. Diese Karten nutzten wir dann auf der Messe, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen, denn sie bekamen die Aufgabe die Antworten zum jeweiligen Zitat zuzuordnen.

Wir wollten erfahren: „Wer hat´s gesagt? Bewohner oder Mitarbeiter?“ … klingt einfacher als es ist!

Es wurde viel hin und her überlegt und versucht sich in die unterschiedlichen Sichtweisen von Bewohner und Mitarbeiter hineinzuversetzen, wodurch wiederrum interessante Gespräche entstanden und gemeinsam philosophiert wurde. 

Zu gewinnen gab es natürlich auch etwas! Die selbst bedruckten Stoffbeutel, welche in liebevoller Handarbeit in der Therapie entstanden, waren eines der Highlights auf der Messe! So mussten wir die Felder „Jackpot“ auf dem Glücksrad schon am ersten Tag abkleben…

Von den Besuchern bekamen wir viel positives Feedback zu unserer Idee. Es waren 3 schöne Tage, mit tollen Gesprächen und Eindrücken.